KnetSilber.de - Paste - Silberschmuck selber machen, herstellen, gestalten. Silberschmuck basteln: Trauringe, Verlobungsringe, Freundschaftsringe, Ohrringe, Halsketten etc.
Paste

Eigenschaften
Die Silberpaste dient zum Reparieren, Verbinden und Versäubern von Werkstücken, die aus Knetsilber gefertigt wurden.
Die Paste besteht aus reinen Silberpartikeln, Binder und Wasser. Der Binder wird aus umweltfreundlichen Papierfaserrn, ähnlich Tapetenleim hergestellt. Während des Feuerns verfestigen sich die Silberpartikel. Fachlich nennt sich dieser Vorgang sintern. Der Binder zerfällt dabei in Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff und entweicht als Kohlendioxyd und Dampf während des Feuerns.
Diese Silberpaste kann bereits ab 600°C gefeuert werden.

Verarbeitungshinweise
Setzen Sie die Silberpaste nicht direktem Sonnenlicht aus.
Geben Sie sie zur Aufbewahrung nicht in den Kühlschrank.
Verschließen Sie die Dose mit der Silberpaste alsbald nach Gebrauch.
Wenn die Paste in der Dose zur trocken wird, fügen Sie einige Tropfen Wasser hinzu und rühren sie auf.
Um zu verhindern, dass die Paste an Ihren Händen klebt, reiben Sie diese vorher mit einigen Tropfen Olivenöl oder Vaseline ein.
Nehmen Sie immer nur die benötigte Menge an Paste aus der Dose. Vergessen Sie nicht die Dose nach Gebrauch gut zu verschließen.
Sie können jeden Rest von der Paste mit jedem anderen Type Knetsilber außer dem Type Paper mischen. Die Feuerungstemperatur sollte dann stets 870°C betragen.
Ausgetrocknete Silberpaste mahlen Sie in einer elektrischen Kaffeemühle wieder zu Pulver und schlämmen es mit Wasser zur gebrauchsfertigen Paste auf.

Vorbereitung
Für die Reparatur kleinerer Risse streichen Sie die Silberpaste mit einem Pinsel auf. Für gröbere Arbeiten und größere Areale benutzen Sie einen entsprechend geformten Spatel oder Ihren Finger zum Auftrag und glätten anschließend mit einem feuchten Pinsel oder Finger.
Soll die Paste als Kleber zum Verbinden zweier Knetsilberteile dienen, bestreichen Sie vorher beide Teile mit der Paste und glätten ggf. vorhandene Stoßstellen mit einem feuchten Pinsel.
– Es ist notwendig, das Werkstück vor dem Feuern vollständig zu trocknen.
– Haartrockner (1200 Watt): 10-15 Minuten, Abstand ca. 10 cm
– Backofen: mindestens 10 Minuten bei 180°C
– Brennofen: mindestens 10 Minuten bei 150°C
– Zimmertemperatur: 24 Stunden
Hinweis: Beim Trocknen niemals Temperaturen über 250°C anwenden, da sonst der Binder verbrennt und die Kontur des Werkstücks sich dabei verändern kann.
Prüfung des Feuchtigkeitsgehalts: Legen Sie das Werkstück auf eine ebene Fläche Edelstahl, Glas oder Plastik und heben Sie es nach 10-20 Sekunden wieder an. Wenn keine Spur von Feuchtigkeit mehr auf der Oberfläche zurück bleibt, ist das Werkstück getrocknet.

Feuern
Benutzen Sie einen Brennofen oder einen Handlötbrenner.
Silber schmilzt bei 962°C. Achten Sie darauf dass Ihre Feuerungstemperatur niemals 900°C übersteigt.
Zum Feuern legen Sie das Werkstück in einen kalten oder warmen (unter 300°C) Ofen. Es ist sicherer mit einem kalten Ofen zu beginnen.
Regeln Sie den Ofen so, dass die Feuerungstemperatur in 15 Minuten erreicht wird.
Geben Sie das Werkstück auf keinen Fall in einen Ofen, der bereits auf über 600°C angeheizt ist.
Sollten Sie Kombinationen mit anderen Materialien, wie z.B. synthetischen Steinen, Glas, Porzellan etc. herstellen, prüfen Sie vorher deren Hitzebeständigkeit. Edelsteine können sich beim Feuern verfärben.
Wenn Sie mehr als zwei Werkstücke brennen, stellen Sie sicher, dass sich diese nicht berühren.
Keine gelöteten Silberteile feuern, da die Schmelztemperatur des Lots in der Regel niedriger als die Feuerungstemperatur ist.
Sie können jede der nachstehend genannten Feuerungstemperaturen verwenden, sofern die entsprechenden Haltezeiten dabei beachtet werden:
– 650°C: Haltezeit 30 Minuten
– 700°C: Haltezeit 15 Minuten
– 750°C: Haltezeit 10 Minuten
– 780°C und darüber: Haltezeit 5 Minuten
Je nach zusätzlich verwendetem Material (z.B. Glas, Porzellan) kann eine der genannten Möglichkeiten gewählt werden. Je nach Brennofen sind diese Werte zu korrigieren.
Die Schrumpfung der Silberpaste sowie des Werkstücks von ca. 10 % ist unabhängig von den vorstehend genannten Temperaturen.
Wenn die Temperatur im Ofen unter 600°C gefallen ist, nehmen Sie Ihr Werkstück mit der Brennzange aus dem Ofen und lassen es auf Raumtemperatur abkühlen.
Das Werkstück besteht nach dem Feuern aus 99,9 % Silber.

Fertigstellung
Die Oberfläche des gefeuerten Werkstücks wird entsprechend der Auskristallisierung des Silbers weißlich matt.
Durch Bürsten und Polieren entsteht der Glanz (Drahtbürste, Edelstahlwolle, Poliernadel).

Sicherheitshinweise
Um sich nicht zu verbrennen, arbeiten sie beim Trocknen und Feuern der Werkstücke immer mit entsprechendem Werkzeug (Brennzange) und/oder tragen feuerfeste Handschuhe.
Lassen Sie den heißen Ofen nie unbeaufsichtigt.
Lagern Sie keine brennbaren Materialien in unmittelbarer Nähe des Ofens.
Belüften Sie Ihren Arbeitsraum während des Feuerns ausreichend.
Halten Sie die Paste von Kindern fern.
Sollte die Silberpaste einmal mit Augen oder Mund in Berührung kommen, spülen Sie sofort mit reichlich Wasser aus und rufen ggf. Ihren Arzt an.

Weitere Infos finden Sie in den Beilagezetteln der Produkte.

Lesen Sie die häufig gestellten Fragen.
 


[Home] [Übersicht] [Knetmasse] [Spritzmasse] [Paste] [Papier] [Kurs 1] [Kurs 2] [Motivstempel] [Werkstücke] [Feuern] [Fragen] [Lifestyle] [Impressum]

[Fusing-Technik]  I [F O R U M] I [Email-Technik]

[Glasschmuck] [Specksten] [Hobby-Finder] [Bastel-Forum] [Hexenbretter]